Steuerrecht

BFH anhängig zur Frage Personengesellschaft, Gewerbesteuerpflicht, Beginn, Gewerblicher Grundstückshandel – FG des Landes Sachsen-Anhalt vom 23.05.2019 1 K 462/15

 

Beginnt die sachliche Gewerbesteuerpflicht eines gewerblichen Grundstückshändlers frühestens mit dem Abschluss des Kaufvertrags über den Erwerb des ersten Grundstücks, oder bereits mit auf einen Grundstückserwerb gerichteten Vorbereitungshandlungen (wie z.B. Beauftragung eines Maklers, Besichtigungstermine, Vertragsverhandlungen, Beauftragung des Notars zur Fertigung eines Kaufvertragsentwurfs), die in engem zeitlichen Zusammenhang mit dem Erwerb stehen?

 

Stand: 20.07.2020

Weitere Artikel zum Thema

Entlastung durch Kapitalertragsteuer auch bei Zwischenschaltung einer GbR
Anwendung der Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers nach § 13b UStG bei Organschaften; Auswirkungen des BFH-Urteils vom 23. Juli 2020, V R 32/19
Drittwirkung der Steuerfestsetzung bei Organschaft

Relevante Kategorien

AllgemeinGesellschaftsrechtRechtsprechungSteuerrechtSteuerstrafrechtVertragsrechtWirtschaftsstrafrecht